Home
VUdAK
Magyarul
Vudak Galerie
Signale
Veranstaltungen
Einladungen
Dokumente
Kontakt

Verfolgen Sie uns auf Facebook!


Aktuelle Programme

Vernissage: 22. Juni, 18:30 Uhr
Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union
Rue Belliard 60-62, 1000 Bruxelles, Belgien



Veröffentlichungen
Reihe Literatur
Reihe Kunst
Weitere Bücher

ZeiTräume-Titelseite1.jpg
ZeiTräume - ein erlesenes VUdAK-Album



Neuerscheinung: Wittmann-Lebenswerkband "Schwarze Wolken"


Neuerscheinung: Schwarz-Szily-Wagner-Katalog "Seelenwelten"

Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

ZeiTräume in Esslingen am Neckar
Gute Auswahl und Vielfalt
23.02.2011
Zeitgleich zur Brüsseler ZeiTräume-Ausstellung des Verbandes Ungarndeutscher Autoren und Künstler wurde in der Galerie der KünstlerGilde Esslingen am 25. Feber eine gleichbetitelte Ausstellung eröffnet. Die Werke wurden aus den Exponaten der VUdAK-Präsentation im Ulmer Donauschwäbischen Zentralmuseum für diese Ausstellung bestimmt, die den Untertitel „Kunst aus Ungarn" trägt. Die Einführung in die Ulmer Ausstellung am 23. September 2010 hielt Dr. Wolfgang Schulz, Vorsitzender der KünstlerGilde Esslingen, der schon damals spontan entschied, einige Werke in Esslingen zu zeigen.
Bei der Vernissage in Esslingen sprach in seinem Grußwort Dr. Schulz über die Verbindungen des VUdAK zu der KünstlerGilde Esslingen (sieben VUdAK-Mitglieder sind zugleich Mitglieder der KünstlerGilde), die in die 1990er Jahre zurückreichen, und wies auf einige Werke hin, die ihm besonders am Herzen liegen - davon sind zwei Werke im Besitz der KünstlerGilde -, ein Ákos-Matzon- und ein Josef-Bartl-Bild. Christian Glass, Direktor des Donauschwäbischen Zentralmuseums in Ulm, unterstrich die Wichtigkeit der Ausstellung in Esslingen. Neben dem ungarischen EU-Ratspräsidentschaftsjahr wäre es die Donaustrategie, die diesen historischen Raum der Donauregionen erneut in den Blickfang ziehe. Zu den ausgestellten Werken sprach Angela Korb (VUdAK), sie sorgte auch für die musikalische Untermalung am Abend. In der gut konzipierten Ausstellung sind Werke von folgenden VUdAK-Mitgliedern zu sehen: Josef Bartl, István Damó, Jakob Forster, Beate Hajdú, László Hajdú, László Heitler, András Húber, György Jovián, Manfred Karsch, Josef Kling, Robert König, Erzsébet Lieber, Ákos Matzon, Volker Schwarz, Annamária Szilasi und János Wagner.
Stilistischen Pluralismus, unterschiedliche Techniken findet der Ausstellungsbesucher hier, die gute Auswahl und diese vorhandene Vielfalt machen die Esslingener Ausstellung zu einem repräsentativen Querschnitt des Schaffens ungarndeutscher bildender Künstler. Von VUdAK waren diesmal Manfred Karsch und seine Ehefrau Elisabeth dabei, die sich schon bei der Vernissage über positive Rückmeldungen freuten. Den Erfolg konnte man am Abend auch an der Besucherzahl messen, denn die kleine Galerie am Alten Rathaus war total voll. Die Ausstellung ist bis zum 2. April in der Galerie der KünstlerGilde Esslingen e.V. (Hafenmarkt 2, am Alten Rathaus) zu besichtigen. Im Sommer wird Ákos Matzon, Vorsitzender der VUdAK-Künstlersektion, im Rahmen einer Einzelausstellung seine Werke präsentieren. Dank gilt allen Partnern und Organisatoren für die gelungene Ausstellung!
A. K.

NZ 9/2011


esslingen_k.jpg

Dr. Wolfgang Schulz (sitzend), Vorsitzender der KünstlerGilde, Christian Glass, Direktor des Donauschwäbischen Zentralmuseums Ulm, VUdAK-Mitglied Angela Korb und Klaus L. Loderer, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Deutschen aus Ungarn, in der Galerie der KünstlerGilde

Foto: Manfred Karsch

Content © 2004 VUdAK - Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler