Home
VUdAK
Magyarul
Vudak Galerie
Signale
Veranstaltungen
Einladungen
Dokumente
Kontakt

Verfolgen Sie uns auf Facebook!


Aktuelle Programme

Vernissage: 23. Juli, 11.00 Uhr
Ministerium der Deutschsprachigen Gemeinschaft, Gospertstraße 1 in 4700 Eupen, Belgien


Veröffentlichungen
Reihe Literatur
Reihe Kunst
Weitere Bücher

ZeiTräume-Titelseite1.jpg
ZeiTräume - ein erlesenes VUdAK-Album



Neuerscheinung: Wittmann-Lebenswerkband "Schwarze Wolken"


Neuerscheinung: Schwarz-Szily-Wagner-Katalog "Seelenwelten"

Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Außerordentliche Literaturstunden
300. Schuljahr im Lovassy-Gymnasium Wesprim
11.11.2010
Ottó János Volkra, der Bischof von Wesprim, hat 1711 Piaristen in die Stadt geholt, um den Unterricht der Jugend zu organisieren. Im nächsten Jahr werden es 300 Jahre sein, daß das Piaristengymnasium in Wesprim seine Tätigkeit begann, und als Nachkomme führt dieses Erbe das László-Lovassy-Gymnasium weiter, das zum 300. Schuljahr mit niveauvollen Festprogrammen aufwartet. Als Auftakt des Jubiläumsprogramms wurde am 9. November von LdU-Vorsitzendem Otto Heinek eine Ausstellung eröffnet, „Kulturgüter der Ungarndeutschen aus dem Komitat Veszprém" betitelt stellt sie eine volkskundliche Sammelarbeit dar, an der auch die ungarndeutschen Schüler des Lovassy-Gymnasiums aktiv teilnahmen. Am 11. und 12. November standen außerordentliche Literaturstunden im Programm: ungarndeutsche Autoren, so Josef Michaelis, Robert Becker (Vorsitzender der Literatursektion des Verbandes Ungarndeutscher Autoren und Künstler), Alfred Manz und Angela Korb waren eingeladen. Obwohl bei einigen Klassen Vorkenntnisse nicht angenommen werden konnten - da ungarndeutsche Literatur erst ab der 11. Klasse unterrichtet wird -, ist es den Literaturlehrern zu verdanken, daß die Schüler sich gründlich vorbereitet hatten. Sie warteten mit Fragen auf die Autoren und haben als Vorbereitung Texte vom jeweiligen Autor behandelt. Das große Interesse und die intensive Vorarbeit animierten viele in den Klassen zum Mitmachen. Die Autoren waren sehr zufrieden, denn die Basisleser ungarndeutscher Literatur sind die Schüler im Nationalitätenunterricht, und solch intensive Rückmeldungen bekommen die Autoren sonst selten. Und man hat auch gespürt, daß die Schüler motiviert und interessiert sind, daß sie behutsam und mit gekonnter Leichtigkeit dem Fach Literatur zugesteuert werden.
Im Jubiläumsprogramm des Nationalitätenklassenzuges standen ungarndeutsche Volkslieder (16. Nov.) und ein ungarndeutsches Tanzhaus (17. Nov.). Am 19. November gibt es einen Schwabenball (Beginn: 19 Uhr). Der Festkalender kann auf der Homepage  eingesehen werden.
A. K.


NZ 47/2010

Content © 2004 VUdAK - Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler