Home
VUdAK
Magyarul
Vudak Galerie
Signale
Veranstaltungen
Einladungen
Dokumente
Kontakt

Verfolgen Sie uns auf Facebook!


Aktuelle Programme

Vernissage: 22. Juni, 18:30 Uhr
Vertretung des Landes Baden-Württemberg bei der Europäischen Union
Rue Belliard 60-62, 1000 Bruxelles, Belgien



Veröffentlichungen
Reihe Literatur
Reihe Kunst
Weitere Bücher

ZeiTräume-Titelseite1.jpg
ZeiTräume - ein erlesenes VUdAK-Album



Neuerscheinung: Wittmann-Lebenswerkband "Schwarze Wolken"


Neuerscheinung: Schwarz-Szily-Wagner-Katalog "Seelenwelten"

Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler

Zweisprachigkeit
15.04.2006
Um die Zweisprachigkeit ging es bei einer von der Fremdsprachigen Landesbibliothek veranstalteten Lesung im Rahmen des Internationalen Buchfestivals im Budapester Kongreßzenter. Zuerst unterhielt sich István Maróti vom Budapester Literaturmuseum mit dem Schriftsteller Márton Kalász über sein Verhältnis zur deutschen Sprache, zur Übersetzungstätigkeit und über seine Meinung zur ungarndeutschen Literatur. Kalász wies auf die Tätigkeit von Ludwig Fischer und Valeria Koch hin und freute sich über das Erscheinen der neuen ungarndeutschen Anthologie „Erkenntnisse 2000", die durch VUdAK-Vorsitzenden Johann Schuth vorgestellt wurde. Einblick in das gegenwärtige literarische Schaffen gewährten dann Robert Becker und Koloman Brenner. Die Veranstaltung wurde musikalisch von Vivien Vadászi und Stefan Valentin auf der Geige umrahmt, die Werke von Mozart und Bartók zum Besten gaben.
Ungarndeutsche Publikationen  - wie auch Werke aller ungarländischen Minderheiten - wurden von der Fremdsprachigen Landesbibliothek an Stand 318 angeboten. Diesen besichtigte bei einem Kurzbesuch der Präsident des Deutschen Bundestages Dr. Norbert Lammert (CDU) und ließ sich über die Lage der ungarndeutschen Verlagstätigkeit und die Arbeit der Bibliothek informieren.



Robert Becker, Koloman Brenner, Márton Kalász und István Maróti lauschen dem Spiel von Stefan Valentin und Vivien Vadászi


Bundestagspräsident Norbert Lammert blättert im Katalog von Antal Dechandt

 
 

Content © 2004 VUdAK - Verband Ungarndeutscher Autoren und Künstler